Donnerstag, 30. Juni 2016

Rezension: Plötzlich Prinz, das Erbe der Feen


Plötzlich Prinz
das Erbe der Feen


Titel: Plötzlich Prinz
Autor: Julie Kagawa
Verlag: Heyne Verlag 
Seiten: 399 (ohne Epilog)
ISBN: 978-3-453-26866-1


Inhalt: "Der siebzehnjährige Ethan Chase ist nicht wie die anderen. Seit er als Kind von den Feen entführt wurde, folgen sie ihm auf Schritt und Tritt, sogar in seine neue Highschool. Als sie immer häufiger in sein Leben eingreifen, ahnt Ethan, dass sie ein Anliegen haben. Schweren Herzens nacht er sich auf ins Feenreich Nimmernie, in der Hoffnung, den Spuk endlich zu beenden. Begleitet wird er von der temperamentvollen Kenzie, von der er noch nicht so recht weiß, ob er sie lieben oder hassen soll..."

 Meinung: Der Hammer!!! Also ich war ja schon sowas von begeistert von der "plötzlich Fee" Reihe, aber die Fortsetzung mit "plötzlich Prinz" ist sowas von der Hammer! Also ich LIEBE den Schreibstil von Julie Kagawa, die Bücher von ihr lassen sich sooo gut lesen!! Es ist genauso magisch wie die "plötzlich Fee" Reihe. 
Man merkt wie erwachsen der kleine Ethan geworden ist. Er hat viel zu kämpfen seit er aus Nimmernie zurück ist. Die Feen lassen ihn nicht in Ruhe, egal was er macht. 
Ethan hat sehr viel von der Entschlossenheit, die seine Schwester auch besitzt und das merkt man von Anfang an. Doch innerlich hat er auch sehr viel Angst dass den Menschen in seiner Umgebung Schaden zugefügt wird oder sie einfach verschwinden so wie Meghan damals. 
Ich hab das Buch so sehr genossen und freue mich schon wahnsinnig den nächsten Teil mit der lieben Lou (lou.chapterhunter < Instagram) zu lesen. Bin echt mega gespannt wie es weitergeht. 
Auserdem würde ich gerne wissen welche Art Feen die unsichtbaren sind und wie sie geheißen haben bevor man sie vergessen hat. Ich bin auch sehr gespannt wie die Geschichte mit Kenzie weitergehen wird, nach dem Geständnis am Schluss hab ich ein bisschen Angst das es ein trauriges Ende nehmen wird, was ich natürlich überhaupt nicht will^^
Naja, das heißt wohl abwarten und Tee trinken. 

Das Cover ist wieder genauso schön und farbig wie in den anderen Büchern und passt sehr gut!
Ich kann mir gut vorstellen wie dieses Gesicht zu Ethan passen könnte.
Der Schreibstil war wieder mal super und das Buch mega genial. Ich kann es nur wärmstens empfehlen. 

 

Ich liebe dieses Buch und diese Reihe weswegen es von mir 5/5 Sternen bekommt!! Super tolles Buch, schön zu lesen und wirklich magisch <3


Mein nächstes CR wird "plötzlich Prinz- das Schicksal der Feen" sein.
Auserdem wird in den nächsten Tagen noch ein kleines Päckchen mit Neuzugängen eintrudeln, bei dem ich sehr gespannt bin wie sie aussehen, da es alles Mängelexemplare waren und daher radikal runtergesetzt waren. :) Ich halte euch auf dem laufenden über Instagram.

xxxCharly



Montag, 27. Juni 2016

Rezension: Infernale

 Infernale 
(Hörbuch)


Titel: Infernale
Autor: Sophie Jordan
Verlag: Cbj Audio
Spielzeit: 6,28 Stunden
ISBN: 987-3-8371-3509-1

Inhalt: "Von klein auf hörte ich Wörter wie begabt. Überdurchschnittlich. Begnadet.
Ich hatte all diese Wünsche, wollte etwas werden. Jemand. 
Niemand sagte: Das geht nicht.
Niemand sagte: Mörderin.
Durch einen DNA-Test als potenzielle Mörderin eingestuft, wird Davy Hamiltons perfektes Leben auf den Kopf gestellt. Ihre Freunde und ihre Familie wenden sich von ihr ab. Doch dann findet sie Zugehörigkeit und Liebe, wo sie es am wenigsten erwartet hätte."

Meinung: Ich HASSE Hörbücher!!! Das traurige ist das ich nochmal eins als Rezensionsexemplar zuhause hab ... Also die Geschichte fand ich super, ich kann mich aber überhaupt gar nicht mit den Vorlesern anfreunden. Mir hat gar nicht gepasst wie die des gelesen hat :( Die Betonung war für mich ganz ganz falsch und die Männerimmitationsstimme war grausam... Tut mir leid wenn ich so gemein bin aber das geht für mich überhaupt nicht. Ich bin nicht warm geworden mit der Leserin und das hat es mir sooo schwer gemacht alle 6 CD's anzuhören, das könnt ihr glauben....

Zur Geschichte: Also die Geschichte fand ich super. Ein Mördergen. Hallo? Wie cool ist dass denn? Ich fand es ziemlich gemein wie mit dem Trägern umgesprungen wird. Nur weil man das Gen hat heißt das ja nicht automatisch dass man sofort jemanden umbringt. Davy tut mir leid weil sie sich als wohlbehütetes Kind plötzlich sehr gefährlichen Menschen gegenüber sieht. Also mir wär da auch nicht ganz wohl bei der Sache... Man merkt das sich die Protagonistin im Laufe des Buches an ihr 'Schicksal' gewöhnt und versucht damit klar zu kommen. Es wird ihr jedoch nicht einfach gemacht und es gibt immer wieder Probleme mit anderen Trägern des Mördergens..Sie bekommt jedoch bald Hilfe und ist nicht mehr auf sich allein gestellt. 
Die Geschichte war wirlich klasse und es hat an sich Spaß gemacht es zu hören ( wäre da nicht die Leserin gewesen :D) 
Gegen Ende wollte ich es dann aber einfach nur noch fertig haben. Ich kann sowas echt nicht - also mit Hörbüchern. Ich bin also am überlegen ob ich es mir als Buch noch kaufe und dann selber nochmal lese um ein Gefühl für die Geschichte zu bekommen..



Von mir gibt es leider nur 2/5 Punkte. Nicht für die Geschichte, die bekommt 4/5 Punkten, sondern allgemein weil ich keinen Spass dran hatte und ich es einfach falsch fande. Sorry falls das irgendwie hart ist aber für mich hat das alles nicht harmoniert. 

Die nächste Rezi kommt zu 'Requiem'. Momentan lese ich 'Plötzlich Prinz'


xxxCharly

Sonntag, 26. Juni 2016

SUB // Meckermomente

Hallo ihr Lieben <3 

Heute zeig ich mal zu Abwechslung wieder meinen Sub. Ich hab gemerkt dass er sich in der letzten Zeit stark vergrößert hat. Aber ich denke ihr kennt das. Man sieht ein Buch, liest den Klappentext und muss es einfach mitnehmen. Nun ja, so viel dazu: 

Das ist also mein Sub im Moment ... Ich weiß es sind sehr viele Bücher, aaaabberrr: ich werde sie auch alle lesen.... irgendwann, wenn ich dazu komme..
Das heist allerdings auch das ich mir eigentlich keine mehr kaufen sollte...was die Sache sehr schwierig machen wird

Harry Potter zähle ich sowieso nur halb dazu weil ich alle Teile auf deutsch schon mehrmals gelesen habe. Die englischen stehen also nur drauf weil ich die auf englisch noch nicht gelesen habe, aber die Geschichte an sich schon kenne!! Also nur halb so schlimm und schon sind es sechs Bücher weniger :D :D 

Wie groß ist euer Sub und wird der bei euch auch mal kleiner oder bleibt der bei der Größe?




Meckermomente:
Also: wie ihr hier seht, werde ich heute wieder ein bisschen meckern *haha* 
Ich habe soeben meinen Blog geändert. Von pink auf grün und noch so ein paar Sachen. (Das Problem mit den extra Seiten auf meinem Blog hab ich übrigens immer noch nicht hinbekommen) und jetzt ist ein Problem aufgetaucht -.- 
Ich kann ja alles ändern und so, und hat auch alles prima geklappt. Bis ich dann gesehen habe das sich meine Schriftfarbe (lila) vom alten Blog nicht ändert auf die neue Schriftfarbe (schwarz). >:/
Warum musste jetzt wieder ein Problem auftauchen? Jetzt wo mir alles so gut gefällt und es so gut geklappt hat? Der einzige Text der sich geändert hat war der von 'Delirium', alle anderen sind lila geblieben. Ich bin jetzt ziemlich angenervt und werde heute auch nichts mehr machen, aber ich hoffe das ich das Problem noch hinbekommen oder dass mir die tolle Lina dabei helfen kann weil ich echt verzweifel mit meinem Blog langsam.... naja nun ist genug gemeckert :D 

Ich wünsche euch allen noch einen Wunderschönen Sonntag 

xxxCharly

Rezension: Pandemonium


Pandemonium
[chaos, wirrnis, tumult]

Titel: Pandemonium
Autor: Lauren Oliver
Verlag: Carlsen Verlag
Seiten: 350 Seiten
ISBN: 978-3-551-31368-3

Inhalt: "Mein Geliebter. Das Wort ist mir immer noch fremd und es kommt mir beinahe verwerflich vor, daher schweige ich.
Die angepasste Lena von früher gibt es nicht mehr. Die glaubte, was man ihr sagte, und sich gegen die Liebe heilen lassen wollte. Dieses alte Ich hat Lena zurückgelassen auf der anderen Seite des Zauns, über den sie mit Alex geflohen ist. Hier, in der Wildnis, schließt sie sich dem Widerstand an. Ein Auftrag führt sie erneut in die Stadt. Und tief in ihrem Innern gibt sie die Hoffnung nicht auf, dass Alex doch noch am Leben ist. Sie muss ihn finden. Denn in ihrem Herzen lodert noch immer die Liebe."


Meinung: Also ganz als erstes einmal eins: Ich fand den ersten Teil besser.
Der Teil ist ganz gut aber er ist irgendwie anderst als der erste Teil. Es wird aus zwei Sichten geschrieben, eine Sicht 'damals' und die andere Sicht 'jetzt'. Diese Sprünge fand ich am Anfang etwas verwirrend, was sich aber schnell wieder gelegt hat.
Zur Protagonistin: Man merkt sehr schnell dass Lena sich im Laufe der Zeit stark verändert hat, von dem Mädchen das sich nichts traut zu sagen, zu dem Mädchen das dich k.o. schlagen würde wenn es sein müsste. Man merkt das sie Alex sehr vermisst, und dann, durch ein ganz dummes Ereignis Julian kennen lernt, den Sohn des Anführers der VDFA. Irgendwann merkt sie, dass sie mehr für ihn empfindet als es gut ist und kämpft dann mit sich selbst. Auch Julian merkt dass er etwas fühlt wenn er Lena sieht. Aber was ist mit Alex? Die Gefühle um ihn machen Lena verrückt und sie weiß nicht was sie tun soll. Das einzige was sie weiß, ist dass sie zurück in die Wildniss muss, koste es was es wolle, und Julian muss mit.

Das Buch an sich war gut, die Geschichte auch logisch und spannend. Der Schreibstil war wieder einfach und flüssig und die Veränderung der Protagonistin zuper aufgeführt. Irgendetwas war jedoch anders als im ersten Teil, was mich den zweiten Teil jetz nicht ganz so toll erscheinen lässt. Villeicht ist es die Tatsache das Alex und Hana fehlen oder das alles so hart in der Wildnis ist, aber irgendwas hat mich gestört. Ansonsten ist das Buch super und ich bin auch froh es gekauft zu haben.

Das Cover ist wieder schlicht und trotzdem schön.

Von mir bekommt dieses Buch 4/5 Sternen, da sie Geschichte toll zu lesen war, aber mir irgendetwas nicht gepasst hat :)


Mein nächtes Cr ist: requiem

xxxCharly

Rezension: Pandemonium


Pandemonium
[chaos, wirrnis, tumult]

Titel: Pandemonium
Autor: Lauren Oliver
Verlag: Carlsen Verlag
Seiten: 350 Seiten
ISBN: 978-3-551-31368-3

Inhalt: "Mein Geliebter. Das Wort ist mir immer noch fremd und es kommt mir beinahe verwerflich vor, daher schweige ich.
Die angepasste Lena von früher gibt es nicht mehr. Die glaubte, was man ihr sagte, und sich gegen die Liebe heilen lassen wollte. Dieses alte Ich hat Lena zurückgelassen auf der anderen Seite des Zauns, über den sie mit Alex geflohen ist. Hier, in der Wildnis, schließt sie sich dem Widerstand an. Ein Auftrag führt sie erneut in die Stadt. Und tief in ihrem Innern gibt sie die Hoffnung nicht auf, dass Alex doch noch am Leben ist. Sie muss ihn finden. Denn in ihrem Herzen lodert noch immer die Liebe."


Meinung: Also ganz als erstes einmal eins: Ich fand den ersten Teil besser.
Der Teil ist ganz gut aber er ist irgendwie anderst als der erste Teil. Es wird aus zwei Sichten geschrieben, eine Sicht 'damals' und die andere Sicht 'jetzt'. Diese Sprünge fand ich am Anfang etwas verwirrend, was sich aber schnell wieder gelegt hat.
Zur Protagonistin: Man merkt sehr schnell dass Lena sich im Laufe der Zeit stark verändert hat, von dem Mädchen das sich nichts traut zu sagen, zu dem Mädchen das dich k.o. schlagen würde wenn es sein müsste. Man merkt das sie Alex sehr vermisst, und dann, durch ein ganz dummes Ereignis Julian kennen lernt, den Sohn des Anführers der VDFA. Irgendwann merkt sie, dass sie mehr für ihn empfindet als es gut ist und kämpft dann mit sich selbst. Auch Julian merkt dass er etwas fühlt wenn er Lena sieht. Aber was ist mit Alex? Die Gefühle um ihn machen Lena verrückt und sie weiß nicht was sie tun soll. Das einzige was sie weiß, ist dass sie zurück in die Wildniss muss, koste es was es wolle, und Julian muss mit.

Das Buch an sich war gut, die Geschichte auch logisch und spannend. Der Schreibstil war wieder einfach und flüssig und die Veränderung der Protagonistin zuper aufgeführt. Irgendetwas war jedoch anders als im ersten Teil, was mich den zweiten Teil jetz nicht ganz so toll erscheinen lässt. Villeicht ist es die Tatsache das Alex und Hana fehlen oder das alles so hart in der Wildnis ist, aber irgendwas hat mich gestört. Ansonsten ist das Buch super und ich bin auch froh es gekauft zu haben.

Das Cover ist wieder schlicht und trotzdem schön.

Von mir bekommt dieses Buch 4/5 Sternen, da sie Geschichte toll zu lesen war, aber mir irgendetwas nicht gepasst hat :)


Mein nächtes Cr ist: requiem

xxxCharly

Donnerstag, 16. Juni 2016

Rezension: Delirium



Delirium
[amor deliria nervosa]


Titel: Delirium
Autor: Lauren Oliver
Verlag: Carlsen Verlag
Seiten: 403 Seiten
ISBN: 978-3-551-31301-0

Inhalt: "Ich drehe mich um. Die Welt scheint für einen Augenblick stillzustehen. Hinter und steht ein Junge, den Kopf Schräg gelegt. Er ist es. Der Junge von gestern.
Früher, in den dunklen Zeiten, wussten die Leute nicht, dass die Liebe tödlich ist. Sie strebten sogar danach, sich zu verlieben. Heute und in Lenas Welt ist Amor deliria nervosa als schlimme Krankheit erkannt worden. Und die Wissenschaft hat ein Heilmittel dagegen gefunden. Auch Lena steht dieser Eingriff bevor, kurz vor ihrem 18. Geburtstag. Danach wird sie geheilt sein und sich nie mehr verlieben. Niemals. Doch dann lernt sie Alex kennen. Und kann einfach nicht glauben, dass das, was sie in seiner Gegenwart spürt, schlecht sein soll."

Meinung: Das Buch hält auf jeden Fall das, was die ganzen Bookstagram Accounts versprechen. Ich finde das es der absolute Hammer ist! Es zählt auf jeden Fall zu den TOP5 Büchern die ich dieses Jahr gelesen hab. Liebe als Krankheit. Darauf muss man erst mal kommen :D Dabei ist es doch eher eine Krankheit wenn man glaubt dass die Liebe die eigentliche Krankheit ist, und vorallem auch noch ansteckend :D :D :D
Ich liebe dieses Buch. ES IST DER HAMMER!!
Der Hauptcharakter Lena ist in einer Welt groß geworden in der Liebe als Krankheit eingestuft wird. Die Olle glaubt das alles natürlich, wer würde das nicht? Aber im Laufe des Buches und dem Kennenlernen von Alex ändert sich ihre Sichtweise auf das System. Man merkt förmlich wie es bei ihr klick macht und sie langsam aber sicher merkt das es gar nicht so schlimm ist wenn man verliebt ist. Natürlich sträubt sie sich am Anfang dagegen. Wie soll man auch in einer Welt leben in der Verliebte eingesperrt oder -schlimmer noch- umgebracht werden? Und was ist mit der Welt hinter dem Zaun, der Wildnis? Die Protagonistin stellt hier wirklich alles in Frage was sie ihr Leben lang gelebt hat. Bis vor kurzem noch voller Überzeugung. 
Die Geschichte und so schnell und leicht zu lesen das ich es in zwei Tagen (trotz Arbeit) geschafft habe es durchzulesen! Sowas schaffen wirklich nicht viele Bücher bei mir. Die Protagonisten sind super und die Geschichte an sich der Hammer. Man spürt auch die Verbindung zwischen Lena und Hana und wie Lena, Hana dann plötzlich versteht, was die andere Sache dann angeht. Eine Freundschaft auf emotionaler Ebene, die bis ganz weit ins Herz geht. 
 Das Cover ist Schlicht und doch gefällt es mir, die Liebe Schriftzüge bekommen im Laufe des Buches auch noch eine Bedeutung. So war es jedenfalls für mich. Wirklich schön durchdacht.


 


Das Buch gehört wie gesagt zu meinen TOP5 dieses Jahr und bekommt auch von mir klare 5/5 Sternen weil ich es einfach nur genial finde und es ma was ganz neues ist, was ich so noch nie gelesen habe.


Mein nächstes currently reading ist dann Pandemonium, mit dem ich morgen wahrscheinlich schon fertig bin ;)

xxxCharly

Dienstag, 14. Juni 2016

Rezension: Black Blade, das dunkle Herz der Magie


Black Blade
das dunkle Herz der Magie


Titel: Black Blade, das dunkle Herz der Magie

Autor: Jennifer Estep
Verlag: ivi Verlag (Pipier)

Seiten: 359 Seiten

ISBN: 978-3-492-70356-7



Inhalt: "Willkommen in Cloudburst Falls, der Ort, an dem sich Monster und Mafia gute Nacht sagen..
Ich, Lila Merriweather, habe mein Leben bisher im Schatten gelebt - schlieslich bin ich die raffinierteste Diebin der Stadt. Doch als das Familienoberhaupt der Sinclairs mich dazu auserwählt beim jährlichen Turnier der Klingen mitzumachen, finde ich mich plötzlich mitten im Rampenlicht wieder, und in großer Gefahr. Denn der Wettkampf gestaltet sich alles andere als harmlos. Glücklicherweise stehen mir Devon Sinclair und meine magischen Fähigkeiten zur Seite."


Meinung: Auch der zweite Band dieser Reihe hat mich wieder überzeugt. Man rätselt von Anfang an wieder mit wenn etwas im Buch passiert, was eigentlich auch sehr schnell der Fall ist. Man baut sich seine ganz eigene Lösung der Fälle zusammen und überlegt sich wer der Täter sein könnte. Mysteriöse Unfälle und Morde treiben ihr Unwesen in und um das Turnier der Klingen. Wer der Täter ist, war mir bis fast zum Schluss nicht klar und ich wäre auch nicht auf die Lösung gekommen. Also wirklich spannend bis zum Ende.

Lila kann ihre Gefühle für Devon immer noch nicht zulassen, was ich am Anfang noch ein bisschen blöd finde.*SPOILER* Gegen Ende des Buches wird sich das aber dann auch nach und nach ändern und sie steht endlich zu ihren Gefühlen.*SPOILERENDE*

In der Familie Sinclair merkt Lila jetzt dass sie wirkliche Freunde gefunden hat und ihr diese auch sehr wichtig sind. Felix, Oscar, Mo, Devon und sogar Devons Mutter liegen ihr nun sehr am Herzen, ob es Lila nun passt oder nicht.
Die integrierte Liebesgeschichte wie die von Romeo und Julia finde ich auch super! Es ist wirklich was, was vielleicht am Ende noch was nützen kann. Die krasse Enthüllung um die Familienverhältnisse um Lila sind auch nochmal eine Empfehlung wert. Die Charaktere sind wieder super sympathisch und man lernt jetzt auch ein paar neue kennen und die bestehenden Charaktere noch mal ein Stückchen besser. Das Buch war wieder sehr einfach und schnell zu lesen und hat einen immer wieder in seinen Bann gezogen. Ich freue mich schon darauf den dritten Teil zu lesen wenn er dann irgendwann erscheint :D :D



Wie auch im ersten Teil erwähnt, ist dieses Buch für alle Jennifer Estep Fans zu empfehlen. Es ist spannend und wirklich schön geschieben. Für mich klare 5/5 Sterne weil es mir einfach super gefällt.

Mein nächstes Buch wird Delirium werden (welches ich schon fast fertig gelesen habe) 

xxxCharly

Dienstag, 7. Juni 2016

Rezension: Black Blade, das eisige Feuer der Magie


Black Blade
das eisige Feuer der Magie 


Titel: Black Blade
Autor: Jennifer Estep
Verlag: ivi Verlag (Imprint von Piper) 
Seiten: 353 Seiten 
ISBN: 978-3-492-70328-4

Inhalt:
 "Willkommen in Cloudburst Falls, dem magischten Ort in ganz Amerika! Doch wer über keine magischen Fähigkeiten verfügt, ist hier nicht viel wert.
Mein Name ist Lila Merriwaether und ich bin sowas wie der weibliche Robin Hood der Stadt. Nur dass bei mir die Armen nichts zurückbekommen. Danke meiner (geheimen!) magischen Talente kann ich so ziemlich alles stehlen, was ich will, und bekomme dafür auch noch eine satte Belohnung. Ich bin jung, selbstständig, frei... Jedenfalls bis ich einen Fehler mache und einem reichen Jungen das Leben rette. Jetzt soll ausgerechnet ich seine Leibwächterin werden. Und irgendwer hat es auf den Kerl abgesehen."

Meinung: 
 Ich liebe die Bücher von Jennifer Estep <3 <3 <3 Die Frostreihe war auch so gut!! Also ich fand Black Blade echt super. Am Anfang musste ich mich wirklich zusammenreißen um eine Sympathie mit der Protagonistin aufzubauen. Ich fand sie am Anfang ziemlich gehässig. Teilweise dachte ich das zwischendrin auch mal wieder, aber im Laufe des Buches gewöhnt man sich dran und man merkt auch das sie vieles sagt was sie eigentlich nicht so meint. Ein paar andere Charaktere flattern hier aber sofort ins Herz, wenn ihr es gelesen habt denkt ihr vielleicht an die gleichen Personen/Wesen wie ich auch ;) Man rätselt sehr lange mit an der Hauptgeschichte und denkt sich seine eigenen Theorien aus was ich sehr gut fande. Man ist einfach mitten im Geschehen und begibt sich auf eigene Spurensuche! Die Geschichte war sehr flüssig geschrieben und es hat wirklich Spass gemacht das Buch zu lesen. Die Geschichte war sehr sinnvoll aufgebaut und die Beziehungen zu den verschiedenen Charakteren war schlüssig. Was ich auch toll fand, war das es verschieden Arten von Magie gab und man immer wieder was neues darüber herausgefunden hat, was welche Magie kann und so.. 




Für alle Fans der Frostkuss Reihe sind diese Bücher ein absolutes MUSS! Wer vorher schon von Jennifer Estep überzeugt war, wird es hiermit noch mehr sein ;) Von mit 4,5/5 Sternen für dieses Buch :)

Mein nächstes Buch wird der zweite Teil dieser wunderbaren Reihe sein <3

xxxCharly